Reportage

Der „wilde Osten“ Nicaraguas – eine Entdeckungsreise

Gut drei Wochen bin ich jetzt durch weite Teile des Landes gereist, um mehr über das Projekt des Nicaragua-Kanals zu erfahren und ich habe eine Zeit hinter mir, die ich mir so niemals hätte vorstellen können.

Roberto, 38, Fischer und Bauer. Er ist Rama und spricht in einem unverwechselbaren englischen Dialekt. In der Bucht im Hinergrund wirft er morgens seine Netze aus, um sie abends wieder einzuholen. Die Rama sind Ureinwohner an der Atlantikküste Nicaraguas. Seine Vorfahren lebten bereits hier, als Kolumbus Amerika "entdeckte".

Weiterlesen →

Ankunft in Jinotega, Nicaragua

Über meine Ankunft in Nicaragua und die Fahrt in die Berge nach Jinotega.

Kaffee wird verladen
Bohnen werden verladen

Weiterlesen →

New York City

Wenn ich Berlin nicht so sehr lieben würde, könnte ich glatt überlegen bei der Green-Card-Lotterie mitzumachen. New York, was für ein unglaublicher Ort. Schmuddelig, übertrieben, laut – schick, modern, idyllisch. Diese Stadt bietet alles.
Etwas, was mich besonders fasziniert sind die amerikanischen Diner. Ich war nicht ganz sicher, was dieses Konzept für mich so interessant macht. Hier ist eine Anekdote und ein paar Gedanken, die mir gestern morgen beim Frühstück kamen.

tilmanvogler.com_New-York-Diner_03 Weiterlesen →

Kunst im Untergrund in der Bernauer Straße – „Nach Hause fahren“

Ein Fotoprojekt im Berliner U-Bahnhof Bernauer Straße.

tilmanvogler.com_blog_2013.11.NGBK_00 Weiterlesen →

MENU